Forstbetrieb Heigenbrücken

Heigenbrücken

Der Forstbetrieb Heigenbrücken mit seiner in Bayern einmaligen Baumartenvielfalt liegt im bayerischen Nordspessart. Neben Buchen und Eichen wachsen auch Fichte, Kiefer, Tanne, Strobe, Lärche und Douglasie, darunter der höchste Baum Bayerns, eine Douglasie mit über 60 m Höhe.

Der Forstbetrieb Heigenbrücken ist Ausbildungsbetrieb. Mit der der Ausbildung von Forstreferendaren, Forstanwärtern und jährlich zwei bis drei Auszubildenden trägt der Forstbetrieb zur Förderung des forstlichen Nachwuchses bei.

Das Wasser aus dem Heigenbrückener Wald versorgt 40.000 bis 50.000 Menschen. Damit die Qualität gleichbleibend gut ist, wird der Wald schonend und naturgemäß bewirtschaftet. Der Waldumbau zu noch mehr Laubholz, vor allem Buche trägt dem sich abzeichnenden Klimawandel Rechnung und erhöht den Erholungswert.

KONTAKT:

Bayerische Staatsforsten AöR
Forstbetrieb Heigenbrücken
Lindenallee 31 
63869 Heigenbrücken

Forstbetriebsleiter: Joachim Keßler
Stellvertreter: Karl-Heinz Göldner

Telefon: +49 (6020) 97995-0
Telefax: +49 (6020) 97995-18
E-Mail: info-heigenbruecken(at)baysf.de 

 

Wildbret Verkauf Fichtelgebirge Fichtelberg

Wildbret aus dem Staatswald

Wie wäre es mit einem feinen Reh-, Hirsch- oder Wildschweinbraten bei der nächsten Familienfeier, als Sonntagsbraten oder gegrilltem Wild beim Gartenfest? Diese Wünsche können Sie sich erfüllen.

Wir bieten Ihnen Wildbret in küchenfertigen Portionen an. Die Qualität unseres Wildbrets wird Sie überzeugen. Es stammt garantiert aus dem Staatswald des Forstbetriebs Heigenbrücken. Dort lebte das Wild in freier Natur, konnte sich frei bewegen und ernährte sich abwechslungsreich von heimischen Gräsern und Kräutern - ein wesentlicher Grund für den guten Geschmack und die naturbelassene Qualität des Fleisches.

Die Wildbret-Verkaufsstelle hat donnerstags von 13-17 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema Wildbret finden Sie hier.